Fahne und Wappen der Region

Fahne und Wappen sind die äußeren Kennzeichen einer Region. Genau wie bei der Feuerwehr oder bei anderen Vereinen so gibt es Fahnen und Wappen auch bei den Pfadfindern auf allen Ebenen.

Die Fahne und das Wappen unserer Region, sollen zukünftig bei allen unserer Fahrten, Lagern und Aktionen zugegen sein und sie sollen Symbole für alle unsere Stämme sein und uns allen zeigen „Wir gehören zusammen“

 

 

Unsere Fahne:

Fahne_vorderseite

Nach vielen Jahren, ohne dem Wissen wo unsere „alte“ Regionsfahne des früheren „Gau Mitte“ abgeblieben ist, hat sich die Region Mitte dazu durchgerungen eine neue Fahne in Angriff zu nehmen. Am Adels und Schergentreffen im November 2011, haben sich einige Stammesführer, Sippenführer und Mitarbeiter der Region zusammengesetzt und bis tief in die Nacht an einem Entwurf für eine neue Regionsfahne gearbeitet. „Altes mit neuem verbinden“ Dies war eines unserer Ziele. Eine Region die eine der Ersten war in der christlichen Pfadfinderschaft, konnte nicht einfach auf irgendwelche Striche und Linien zurückgreifen. Darin waren sich alle einig. Wappen sollten darin vorkommen welche für die Regierungsbezirke stehen, in denen unsere Region arbeitet. Das VCP Zeichen sollte vorhanden sein und natürlich ein Zeichen welches seit je her für die christliche Pfadfinderschaft steht.

Fahne_rueckseite

Das „Pfadfinderkreuz“. Das Kreuz prangte auf der „alten“ Fahne und soll nun auch wieder die neue zieren. An der Regionsversammlung im Januar 2012 wurde diese Fahne dann mit großer Mehrheit von der Region verabschiedet.

 

 

 

 

 

Unser Wappen:

 

Region_Mitte_gifDas Wappen der Region Mitte welches auf der Regionsversammlung beschlossen wurde, folgte einem Entwurf des Stammes St. Lorenz. Nach einem über ein Jahr dauernden Prozess, mit vielen Diskussionen, Entwürfen und Weiterentwicklungen wurde an der Regionsversammlung 2013 beschlossen dieses Zeichen als zukünftiges Wappen der Region Mitte zu führen. Das Wappen setzt sich aus dem fränkischen Rechen und dem Oberpfälzer Löwen zusammen, welche für unsere Stämme in beiden Regierungsbezirken (Oberpfalz und Mittelfranken) stehen. In der Mitte ist das Symbol welches wohl am typischsten für die deutschen Pfadfinder ist und Weltweit bekannt ist. Die Kohte. Die Kohte kommt aus der „bündischen Jugend“ und wurde von Eberhard Koebel (Tusk), von der dj. 1.11 in den 30 er Jahren in die deutsche Jugendbewegung eingeführt und ist einem traditionellen Nomadenzelt aus Lappland nachempfunden. In ihr machen wir Feuer und genießen das sein in der Natur. Die Kohte steht wie kein anderes Symbol für das Lebensgefühl der deutschen Pfadfinder und Jugendbewegten.