Abschlussgroßfahrt der Sippe Regenwürmer im April 2017 nach Holland

Würmer wollen Meer!

Nach über 10 Jahren Wurmaktivität stand vom 08.04. bis 16.04.2017 die große Auslandsfahrt nach „Noord-Holland“ als krönender Abschluss der Sippenzeit an. Fast geschlossen machten wir uns morgens um 03:45 Uhr mit dem Zug auf den Weg nach Amsterdam. Zum Glück haben am Ende doch noch alle den Zug erwischt!

Die ersten sechs Tage wanderten wir über 100 km quer durchs Land – vorbei an Industrie, Landwirtschaft und ausgedehnten Küstengebieten. An der bitterkalten Nordsee durfte natürlich ein Bad nicht fehlen. Leider mussten wir unsere Route wegen dem ein oder anderen kaputten Fuß spontan ein wenig ändern. Genächtigt haben wir an diversen Campingplätzen. Von denen gibt es in Holland übrigens sehr, sehr viele.

 

Am Ende unserer Wanderung kamen wir in Enkhuizen an. Hier gingen wir an Bord der „Klundert 26“. Ein tolles Segelschiff! Zusammen mit Karel und Lenneke machten wir das IJsselmeer zwei Tage unsicher. Was liegt näher als hierbei auch einen kleinen Abstecher durch die Kanäle und Seen Frieslands zu machen.

 

 

An einer einsamen Insel mitten in einem See konnten wir eine Nacht verbringen. Typisch Pfadfinder musste hier auch ein Lagerfeuer sein. An Bord wurden aus den Regenwürmern echte Seewürmer. Segel setzen, mit der Pinne steuern und die Sonne genießen – alles kein Problem. Leider war die Fahrt viel zu früh vorbei.

 

 

Ganz vorbei ist es mit den Regenwürmern aber nicht. In ihren eigenen Gruppen tragen einige Sipplinge bereits den Geist der „Würmlies“ weiter.

Text: Sippe Regenwürmer
Bilder: Jana Gögelein